Lopé I – Die Sache mit dem Zug – The train issue

26 pictures

d/e
Wir hatten Glück, denn der Van brachte uns tatsächlich ohne Thrombose, Quetschungen oder sonstige Verletzungen nach Ndjolé, an dessen Marktplatz wir gegen fünf Uhr feststellen mussten, dass unser Ziel auf der Straße an diesem Tag in keinem Fall mehr zu erreichen war. Also fuhren wir zum Bahnhof, der einige Kilometer außerhalb der Stadt liegt. Es hatte zwar keine Fahrkarten mehr von Libreville nach La Lopé gegeben, aber vielleicht war es möglich, für die viel kürzere Strecke zwischen Ndjolé und La Lopé, was nur wenige Stationen waren, eine Mitfahrgelegenheit im Zug zu bekommen. Dessen Ankunft wurde irgendwann nach Mitternacht erwartet. Weiterlesen

Advertisements

Nkhata Bay, Malawi

Debre Damo, 12 km


Tigray, Ethiopia / Äthiopien

Karamoja plains

Looks best fullscreen!!!

Tepeth Land

Looks best fullscreen!

Mount Moroto, Uganda

Karamoja plains

Looks best fullscreen!

Rwenzori drive – An den Ruwenzori-Bergen

Looks best fullscreen!

Das Semliki-Tal – Semliki Valley

d/e 8 pictures (Best fullscreen)

Etwa zehn Kilometer nördlich von Fort Portal tut sich ein Abgrund auf. Nach der Ortschaft Harugongo endet irgendwann ganz unvermittelt das Hochland und stürzt entlang eines spektakulären Abhangs etwa 1.000 m in die Tiefe, hinab ins Tal des Semliki, der von der DR Kongo kommend dort in den Albertsee mündet. Auf seinen letzten Kilometern bildet der Semliki-Fluss die Grenze zwischen der DR Kongo und Uganda. Einzige nennenswerte Ortschaft ist das Fischerdorf Ntoroko an der Südspitze des Albertsees, doch da ein Großteil des Tals bis hin zum See als Toro-Semliki Wildlife Reserve unter Schutz gestellt ist – und budgetgebundene Individualreisende vom ugandischen Tourismus- und Nationalpark-System bestenfalls ignoriert oder als notwendiges Übel betrachtet werden, fällt die Parkeintrittsgebühr (anders als im einen oder anderen Reiseführer beschrieben) von 35$/24 Stunden schon bei einer Fahrt mit dem Minibus nach Ntoroko und beim Aufenthalt im Dorf an. Weiterlesen

Along a riverbed – Entlang eines Flussbetts



Between / Zwischen Kaabong & Kidepo Valley NP, Karamoja, Uganda

Kidepo Valley Nationalpark II – Kidepo Valley National Park II

e/d 48 pictures

Part II
Exploring Kidepo Valley National Park is like exploring an ancient isolated paradise, hidden and protected by mountain ranges. It is an original savannah with patches of swampland, mountains, valleys, stands of borassus palms and sausage trees. The place is dominated by the remnants of the Katurum lodge, towering over the valley. It had been planned and built during the Idi Amin regime, but got abandoned because of political instability. Right now, it is getting renovated, because an investor is planning to turn the bunker-like structure into a four-star luxury accommodation including a spa and a night club. Weiterlesen