Victoria Nile – Am Victoria-Nil


In Pakwach, Uganda

Advertisements

Zwischen Nil und Ruwenzori

Drei Doppelseiten Reisebericht Unterwegs am westlichen Arm des Rift Valley
in: 360° Afrika – Die Rundum-Perspektive für Reisen, Natur und Gesellschaft; Ausgabe 02/2018



360grad-afrika.de

Murchison Falls National Park

e/d 44 pictures

2012

With a size of around 3.800 km2, Murchison Falls National Park is Uganda´s largest protected area. In a north-western corner of the country, it is divided into a northern and a southern sector by the Victoria Nile coming from lake Kyoga to the east. The Victoria Nile delta at lake Albert in the west is part of the park while starting there, the Albert Nile flowing north towards South Sudan marks the western border of Murchison Falls NP. Weiterlesen

Pakwach

d/e 11 pictures

Nach Pakwach sind wir mit dem leersten aller Minibusse gekommen. Am Ende der Fahrt hatten wir die komplette letzte Reihe für uns, und ich fragte mich, ob dies das Ende der Welt markierte. Die beschloss aber, noch ein Weilchen weiter zu existieren, so dass wir Ugandas einzige Stadt am Nil und seine etwa 23.000 Einwohner kennenlernen konnten. Weiterlesen

Ohne Kommentar – No comment, Blue Nile Falls, Near Bahir Dar, Ethiopia

What the ...!?!

What the …!?!

Leben mit dem Blauen Nil – Life with the Blue Nile, Blue Nile Falls, Near Bahir Dar, Ethiopia

Nikon D3200; Nikkor 18-105mm, F 3,5-5,6; 105(157)mm; F 5,6; 1/500 sec.; ISO 720

Nikon D3200; Nikkor 18-105mm, F 3,5-5,6; 105(157)mm; F 5,6; 1/500 sec.; ISO 720

Shoebill Boat, Victoria Nile at Paraa, Uganda

Nikon Coolpix L100; 15(83)mm; F 9; 1/156 sec.; ISO 80

Nikon Coolpix L100; 15(83)mm; F 9; 1/156 sec.; ISO 80

Tis Issat – Die Fälle des Blauen Nils – Blue Nile Falls


Südöstlich von Bahir Dar stürzen die Wassermassen des Blauen Nils auf einer Breite von bis zu 400 Metern über die Kante und bis 45 Meter in die Tiefe. Allerdings kommt es seit dem Bau eines Wasserkraftwerks oberhalb der Fälle zu starken Schwankung, auch wenn das Kraftwerk nach dem Bau eines weiteren am Beles-Fluss an Bedeutung verloren hat. Die Fälle werden Tissisat oder Tissabbay genannt, was übersetzt „dampfendes Wasser“ oder „dampfender Abay (Nil)“ bedeutet.


Die Brücke unweit der Fälle des Blauen Nils ist die erste Brücke, die den Fluss überspannte. Gebaut wurde sie von portugiesischen Missionaren im 17. Jahrhundert während der Herrschaft von Kaiser Fasiladas (1632-1667).

Die Menschen entlang des Nils sind arm und leiden besonders unter der maroden oder zum Teil nicht existenten Infrastruktur sowie Überschwemmungen und Erosion während der Regenzeit. Haupteinnahmequelle ist die Subsistenzwirtschaft, die Landwirtschaft zur Deckung des Eigenbedarfs, wozu der Anbau von Teff, der äthiopischen Zwerghirse, genauso gehört wie die Viehhaltung.






Portugiesische Brücke über den Blauen Nil – Portugese bridge over the Blue Nile , Near Bahir Dar, Ethiopia

Nikon D3200; Nikkor 18-105mm, F 3,5-5,6; 50(75)mm; F 8; 1/80 sec.; ISO 400

Nikon D3200; Nikkor 18-105mm, F 3,5-5,6; 50(75)mm; F 8; 1/80 sec.; ISO 400

Nikon D3200; Nikkor 18-105mm, F 3,5-5,6; 40(60)mm; F 7,1; 1/60 sec.; ISO 400

Nikon D3200; Nikkor 18-105mm, F 3,5-5,6; 40(60)mm; F 7,1; 1/60 sec.; ISO 400

Camoufleur, Uganda

Nikon Coolpix L100; 10(56)mm; F 4,1; 1/498 sec.; ISO 134

Nikon Coolpix L100; 10(56)mm; F 4,1; 1/498 sec.; ISO 134