Mitsinjo II

d/e
16 pictures

Die Association Mitsinjo wurde 1999 von Bewohnern des nahen Dorfes Andasibe gegründet, um vom wachsenden Tourismus profitieren zu können. 2003 übernahm die Organisation das Management des Waldes von Analamazaotra, der in der Folge zum Mitsinjo-Park gemacht wurde. Mehr als 50 Einwohner von Andasibe, darunter zahlreiche hervorragend ausgebildete Guides, kümmern sich heute um den Wald, um den Naturschutz und die Weiterentwicklung des Parks, um den Tourismus und um die Forschung.

Association Mitsinjo was founded in 1999 by locals from the nearby village of Andasibe to take benefit from the growing number of tourists visiting the area. In 2003, the Association took over the management of the Analamazaotra forest station and transformed it into the Mitsinjo Park. Today, more than 50 locals from Andasibe, among them several excellently trained guides, are taking care of the forest, the conservation, the development of the park, tourism and research. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Heavy traffic – Stau


Antananarivo, Madagascar/Madagaskar

Mitsinjo I

e/d
12 pictures

The forest of Mitsinjo is part of the Andasibe area a 4 to 5-hours-drive east of Tana. Besides the eponymous Andasibe National Park and Mitsinjo forest, there are several other protected areas such as VOIMMA, a small community-based park, Mantadia National Park, Torotorofotsy Reserve, Maromizahe Reserve and Vohimana Reserve, all trying to protect chunks of the rainforest belt along the east coast of Madagascar.

Der Mitsinjo-Wald ist Teil des Andasibe-Waldgebiets, das etwa vier bis fünf Autostunden östlich von Tana liegt. Neben dem namensgebenden Andasibe Nationalpark und dem Mitsinjo-Wald gibt es dort noch einige weitere Schutzgebiete, vom Mantadia Nationalpark über das Torotorofotsy Reservat und das Maromizaha Reservat bis zum Vohimana Reservat. Und überall wird versucht, wenigstens ein paar Stücke des Regenwaldgürtels entlang Madagaskars Ostküste zu bewahren. Weiterlesen

Railway traffic – Schienenverkehr


Moramanga, Madagascar/Madagaskar

Baby on the back – Rucksack-Baby

Madagascar chameleons – Chamäleons auf Madagaskar

18 pictures







Obst – Fruits


Busy street – Geschäftsstraße

3 pictures


Ambohimanga

d/e
20 pictures

Rund um Tana, aber vor allem im Norden der madegassischen Hauptstadt, liegen heilige Hügel, die auf den König Andrianjaka im 17. Jahrhundert zurückgehen. Er erklärte zwölf Hügel aus historischen und politischen Gründen für heilig. Fast 200 Jahre später tat es ihm sein Nachfolger Andrianampoinimerina gleich und erklärte ebenfalls zwölf Hügel für heilig – allerdings nicht dieselben wie sein Vorfahr. So existieren heute mehr als die kosmologisch begründeten zwölf, aber der wichtigste und interessanteste ist vermutlich Ambohimanga, das seit 2001 zu den UNESCO Weltkulturerbestätten zählt.

Around Tana and especially in the north of the Malagasy capital, there are several sacred hills tracing back to King Andrianjaka in the 17th century. He declared twelve hills as sacred for historical and political reasons. Nearly 200 years later, his successor Andrianampoinimerina did the same – but with different hills. So nowadays, there are more than the cosmologically backed twelve hills, but the most important and most interesting one is Ambohimanga, being an UNESCO World Heritage site since 2001. Weiterlesen

Jump`n´Run

5 pictures





Antananarivo, Madagascar/Madagaskar