On the streets of Antsirabe

12 pictures

On the streets of Antsirabe

On the streets of Antsirabe

Wer Süden, Südosten und den Westen Madagaskars bereisen möchte, wird zwangsläufig ziemlich oft in Antsirabe, der Stadt, „wo es viel Salz gibt“, vorbeischauen. Knapp 150 Kilometer südlich von Antananarivo im zentralen Hochland gelegen, ist Antsirabe nicht nur der statistisch kälteste Ort auf der Insel, sondern aufgrund der fruchtbaren Böden vulkanischen Ursprungs auch ein industrielles und landwirtschaftliches Zentrum und aufgrund der Rue Nationale 7 Richtung Süden sowie der Straße nach Miandrivazo (dem statistisch heißesten Ort der Insel, nur etwa 250 Kilometer entfernt!!!) und weiter gen Morondava an der Westküste ein Verkehrsknotenpunkt.

Pousse-pousse

Pousse-pousse

Der hübsche, aber brach liegende Bahnhof von Antsirabe - The lovely but idle Antsirabe train station

Der hübsche, aber brach liegende Bahnhof von Antsirabe – The lovely but idle Antsirabe train station

Evolutionäres Rennen - Evolutionary race

Evolutionäres Rennen – Evolutionary race

Antsirabe wird von Merina und Betsileo bewohnt, deren Stammgebiete sich nördlich und südlich der Stadt erstrecken. Mit etwa 180.000 Einwohnern gehört Antsirabe zu den größten Städten Madagaskars und gilt als die wohlhabendste. Tatsächlich erscheint die Armut nicht so erdrückend und ist eher an versteckten Orten zu finden – als zum Beispiel in der Hauptstadt Tana. Und durch das koloniale Erbe wirkt die Stadt tatsächlich urbaner, wenngleich auch ein wenig zu entspannt. Antsirabe ist eine Stadt zum Treiben-lassen, und irgendwann endet man immer am alten Bahnhof. Der wird zwar liebevoll in Schuss gehalten, allerdings gibt es keine Bahn mehr, die dort einfahren könnte.

Ferien-Kinderbelustigung - Holiday´s childcare offers

Ferien-Kinderbelustigung – Holiday´s childcare offers I

Antsirabe_3b

Ferien-Kinderbelustigung – Holiday´s childcare offers II

Pause - Break

Pause – Break

Soziologie des Verkehrs - Traffic sociology

Soziologie des Verkehrs – Traffic sociology

It happens quite often that one has to stopover at Antsirabe – the town “with a lot of salt” – if travelling southern, south-eastern or western Madagascar. Just 150 kilometres south of Antananarivo in central highlands, Antsirabe is not only statistically the coldest place on the island, but also an industrial and agricultural centre because of fertile soil of volcanic origin as well as a main traffic hub because of Rue Nationale 7 to the south and the road to Miandrivazo (statistically the hottest place in Madagascar, only 250 kilometres away!!!) and on to Morondava at the west coast.

Eine Kirche... - A church...

Eine Kirche… – A church…

...Symbol einer Alibi-Religion... - ...icon of a token religion...

…Symbol einer Alibi-Religion… – …icon of a token religion…

...die auf Madagaskar eigentlich keinen interessiert! - ...no Madagascan is seriously interested in!

…die auf Madagaskar eigentlich keinen interessiert! – …no Madagascan is seriously interested in!

Antsirabe is inhabited by Merina and Betsileo people, who originally live in the areas north and south of town. With 180.000 inhabitants Antsirabe is one of Madagascar’s biggest cities and is said to be the wealthiest. Actually poverty isn’t that present and often hidden compared to the capital Tana. Colonial legacy in the form of architecture makes the place truly urban, but at the same time a bit too laid back. Antsirabe is a town for drifting, and most of the time one ends up at the old station, tenderly refurbished but with the one imperfection that there ain’t no train to serve the station anymore.

Armut unterm Konsum-Wegweiser - Beggarliness below a capitalistic signpost

Armut unterm Konsum-Wegweiser – Beggarliness below a capitalistic signpost

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s