Meneliks Bushbucks, Bale Mountains, Ethiopia

Nikon D3200; Tamron 70-300mm, F 4-5,6; 105(157)mm; F 7,1; 1/160 sec.; ISO 1100

Nikon D3200; Tamron 70-300mm, F 4-5,6; 105(157)mm; F 7,1; 1/160 sec.; ISO 1100

Advertisements

4 Kommentare zu “Meneliks Bushbucks, Bale Mountains, Ethiopia

  1. ullli23 sagt:

    Bei diesem Bild wäre ich von alleine niemals auf Äthiopien gekommen, so viel grün… 🙂
    Tolles Bild!

    • docugraphy sagt:

      Das Erstaunliche ist: der große Teil des Landes ist so grün! Da das alles Hochland ist, bleiben auch die Wolken hängen. Der Blaue Nil beispielsweise, der dem Tana-See entspringt, bringt im Durchschnitt 70% des Nilwassers, der Weiße Nil, der vom Victoria-See in Uganda kommt, den Rest. Die äthiopische Regenzeit ist verantwortlich für die Überschwemmungen und die fruchtbaren Sedimente, die in Ägypten entlang des Nils alljährlich für Wachstum auf den Feldern sorgt.
      Die trockenen Regionen, die man von den Hungersnöten in den 80ern und 90ern kennt, liegen im kargen Hochland von Tigray im Nordosten sowie im Flachland im Süden und Südwesten.

      • ullli23 sagt:

        Vielen Dank, für die ausführliche Antwort! Leider war ich selbst bisher noch nicht in den Bale Mountains, aber das kommt irgendwann sicher noch. Und die Nilquellen fehlen ebenfalls auf meiner Liste, genauso sehr viele andere Orte dort… Ich bin immer wieder begeistert, wie vielfältig Äthiopien ist!

      • docugraphy sagt:

        Ja, das hat mich auch umgehauen, gerade landschaftlich!!! Vermutlich eines der schönsten Länder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s